Kaulsdorf 2015

PARTNERSCHAFT: REINOLDI – KAULSDORF

 Vom 30.04. – 3.05. war eine 15 köpfige Gruppe aus unserer Gemeinde Gast unserer Partnergemeinde in Berlin
Kaulsdorf. Hier Gruppenbild mit den meisten Berliner und Dortmunder Teilnehmer vor der Dorfkirche. In der
ersten Reihe Mitte: Pfarrerin Steffi Javer.
 Der Abend der Ankunft – wie immer ein fröhliches Wiedersehen.. tmb kaulsdorf 167
Reormation: Bibel – Wort und Bild. Das war das Thema unserer diesjährigen Begegnung. Einen Einstieg gab
Bodo Michael Baumunk, Ausstellungsmacher. Er beschrieb den langen Weg des Bilderverständnisses durch die
biblischen Zeugnisse bis hinein in unsere Gegenwart.

Unser Weg führte uns in das Kulturforum am Potsdamer Platz. Die Gemäldegalerie beherbergt eine Fülle von
Bildzeugnisse aus der Reformationszeit, u.a. von Lucas Cranach, Vater und Sohn. Die sachkundige Führung
machte uns aufmerksam für die Bildersprache der Zeitzeugnisse.

 
tmb kaulsdorf 199 2.Mai – wir fahren nach Wittenberg. Die Lutherstadt ist eine einzige Baustelle, was nicht zuletzt daran
liegt, dass das Reformationsjubiläum 2017 seine Schatten voraus wirft.
Im Lutherhaus führt uns ein Curator des Hauses durch die Ausstellung über Luthers Leben und Wirken.
Der Flügelaltar von Lucas Cranach – Vater und Sohn haben an den Darstellungen nacheinander gearbeitet. Der
Familienbetrieb war in Wittenberg beheimatet. Sie sorgten für die Dokumentation der Reformation und ihrer
Erkenntnisse.
 

tmb kaulsdorf 238

2016 treffen sich die beiden Gemeinden mal wieder in der „Mitte“. Diese Mitte liegt in Loccum

in Niedersachsen. Erneut wird uns ein Thema der Lutherdecade beschäftigen: Reformation und die eine Welt.

  Wer neugierig geworden ist, meldet sich bei Pfarrer Martin Tulhoff – Tel. 59 76 61. Wir freuen uns immer
wieder über neue Gesichter hüben und drüben...



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Losung

Weh denen, die unrechte Gesetze machen, um die Sache der Armen zu beugen und Gewalt zu üben am Recht der Elenden!